Zellseparation

Die Zelltrennung ist der erste Schritt zur Gewinnung des Proteinprodukts (Zellen) aus der Kultur. Der Zeitpunkt für die Beendigung der Zellkultur ist entscheidend und hängt von der Qualität und Quantität des in den Bioreaktoren angesammelten Produkts ab. Der erste Schritt bei der Separation von Säugetierzellen ist normalerweise die Zentrifugation: eine Technik, die für die Abtrennung von Zellen aus der Kultur durch schnelles Schleudern und Sedimentation verwendet wird. Die Technik der Zentrifuge basiert auf dem Prinzip des Dichteunterschieds zwischen den zu trennenden Partikeln und dem Medium. Die Zentrifugierung wird meist zur Abtrennung von festen Partikeln aus der flüssigen Phase verwendet (Flüssigkeit/Partikel-Trennung).

Die mikrobielle Ernte ist ähnlich wie bei Säugern, jedoch muss vor der Zentrifugation ein Lysierungsschritt erfolgen, um das in den Bakterien enthaltene Protein freizusetzen.

Der nächste Schritt ist ein Filtrationsvorgang, um die großen Partikel durch Tiefenfiltration zu entfernen. Vor den Zentrifugierungs- und Tiefenfiltrationsschritten ist das Produkt trübe. Diese beiden Schritte erhöhen die Transparenz der Mischung und werden daher oft als Klärungsschritte bezeichnet. Bei der Tiefenfiltration werden Einweg-Kunststoffhülsen verwendet, die keine wiederverwendbaren benetzten Teile aufweisen. Diese Tiefenfilterkapseln werden in einem Spannstock-ähnlichen Halter befestigt, da die Kunststoffgehäuse selbst nicht über die erforderliche Druckkapazität verfügen. Die Tiefenfiltration ist eine angemessene Alternative zur Zentrifugation.

Die sterile Membranfiltration ist oft der nächste Schritt bei der Ernte, um kleinere Partikel und mikrobielle Kontaminationen zu entfernen. Die Sterilfiltration wird in der Regel mit 0,22 µm oder kleiner angesetzt und lässt das Produkt transluzent aussehen und bereitet es für nachfolgende Bioprozessschritte vor.

 

Konfektionierte-Sets

  • Produkttransfer-Baugruppen zur Übertragung von Medien, Zellen usw.

 

Schläuche

  • Platinvernetzte Silikonschläuche
  • Pumpenschläuche speziell entwickelt für peristaltik Pumpen. Sie sind für eine längere Lebensdauer der Pumpe ausgelegt
  • Biopharmazeutische TPE-Schläuche; geeignet zum Schweißen

 

Beutel

  • 2D-Beutel für Bioprozesse sind bis zu 100l erhältlich
  • 3D-Beutel für Bioprozesse sind bis zu 2000l erhältlich

 

Filter

  • Vorfilter (als eingebaute oder separate Filter) sind verfügbar, um Partikel aus der Lösung zu entfernen
  • Sterilisationsfilter wurden speziell für die effektive und wirtschaftliche Aufbereitung von schwer zu filtrierenden Lösungen entwickelt
  • Filter für die Mikrofiltration zur Zellernte
  • Tiefenfilter zur Zellernte
  • Entlüftungsfilter

 

Pumpen

  • Mehrmembranpumpen mit geringen Scherkräften für eine hohe Zelllebensfähigkeit sind bei der Zellseparation sehr nützlich

 

Kupplungen & Adapter

  • Sterile Konnektoren können als Alternative zum Schweißen von Schläuchen verwendet werden
  • Bioprozess-Kupplungen/Anschlüsse (Y-Stücke, T-Stücke, Reduzierstücke usw.) sind zur Verbindung von Schlauch zu Schlauch erhältlich

 

Container

  • mit Beutel in Größen von 50l bis 1000l
  • Dollies für den flexiblen Einsatz
  • Spezielle Transport-Serie für den sicheren Versand

 

Sensoren

  • Einwegsensoren zur Überwachung von Druck, Durchfluss, Leitfähigkeit, pH-Wert, Temperatur und Trübung zur Messung der Erntebedingungen
...wünschen eine Beratung?
Gerne beraten wir Sie zu unseren Produkten und Leistungen.